Wissen aus SEO-Wettbewerben

Volksphone SERPSDerzeit läuft wieder einer der in der Vergangenheit schon häufiger durchgeführten SEO-Wettbewerbe. Ziel ist es dabei, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt auf den Platz 1 der „Webcharts“ vorzudringen: der Betreiber der Website, die sich am 23.9. um ca. 22:00 Uhr auf dem ersten Platz der Suchergebnisse zum Begriff „VolksPhone“ befindet (zur Ergebnis-Liste), erhält ein nagelneues iPhone 3GS 32MB.

Ausichtsreiche Kandidaten gibt es etliche, wer es beim verfolgen des Spektakels etwas einfacher haben möchte, der kann die von Sistrix ins Leben gerufene Monitoring nutzen, das die Platzierungen im Zeitverlauf darstellt.

Mein persönlicher Favorit bisher ist das DDR-VolksPhone des Berliner Künstlers Mißfeldt. Er hat die naheliegende Verbindung zwischen DDR-Historie und VolksPhone hergestellt, das allerdings nicht im „volkseigenen Betrieb“ gefertigt wurde…

Wissen aus SEO-Wettbewerben

Interessant sind solche Wettbewerbe neben dem Gewinner für alle, die schauen wollen, mit welchen Methoden die Teilnehmer versuchen die eigene Seite möglichst weit vorn in den Suchergebnissen zu platzieren. Das lässt sich grundsätzlich auch mit jedem anderen mittel bis stark umkämpften Suchwort herausbekommen, allerdings werden hier die Aktionen nicht in einem solch engen Zeitrahmen ablaufen und es starten nicht alle Seiten mit ähnlichen Voraussetzungen (anfangs sind in der Regel nur wenige oder gar keine Webseiten zum jeweiligen Suchbegriff im Suchmaschinen-Index zu finden).

Dagegen spricht die von einigen vertretene Theorie, dass Google auch nich völlig tatenlos zusehen könnte, und möglicherweise das Ergebnis beeinflusst, um die Suchmaschinenoptimierer zu verwirren. Ein Argument das sich -wenn auch unwahrscheinlich – nicht völlig entkräften lässt, das aber auch kaum eine Rolle spielt: die angewendeten Methoden werden den sonst „im Stillen“ angewendeten weitgehend entsprechen und allein dadurch viele Ideen liefern.

Letztendlich kommt es auch hier – wie fast immer – darauf an, möglichst viele gute Links auf das eigene Angebot zu erhalten. Durch den knapp abgesteckten Zeithorizont, könnten allerdings Penalties (Bestrafungen für übermäßige unnatürlich erscheinende Aktivitäten) in Form von Keyword- oder Seiten-Rückstufung oder einem kompletten Delisting der einen oder anderen Seite für ein Durchrütteln der Ergebnisse sorgen. Es wird also (hoffentlich) spannend.

Ich bin wie immer sehr gespannt auf den Ausgang des Wettbewerbs und beobachte nicht nur die Ergebnisliste selbst, sondern auch die unterschiedlichen Methoden, mit denen die Teilnehmer vorgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *